"Wie kann man ohne Motor so lange in der Luft bleiben...?"

...wird man oft als Segelflieger gefragt. Nun, diese Frage ist nicht ganz so leicht zu beantworten.



Erstmal solltest Du wissen, warum ein Flugzeug überhaupt fliegt, um den Rest leichter verständlich zu machen.



Was machen wir da eigentlich?

Da Segelflugzeuge keinen eigenen Motor haben, haben sie auch keinen eigenen Antrieb. Somit können Segelflugzeuge nicht alleine starten und werden von einem Motorflugzeug in die Luft geschleppt oder an einer Seilwinde in die Luft gezogen. So erreicht man eine gewisse Höhe auf der der Pilot dann nach Thermik, also aufsteigender Luft, suchen muss. So kann er durch die Luft gleiten und steigt bei Thermik weiter an oder sinkt, wenn er keine Thermik findet. Ein Segelflugzeug gleitet sozusagen geräuschlos durch die Lüfte. Jeder Pilot und Mitflieger kann so das unbeschreiblichen Gefühl von Freiheit im Himmel genießen und die Welt einmal von oben betrachten. Und dies ist nicht nur auf kleinen Strecken möglich. Auch Flüge von 1000km sind durchaus bei fliegerischen Können und gutem Wetter machbar.

Wer kann fliegen?

Die Segelflugausbildung kann jeder ab 14 Jahren starten und erst mit Fluglehrer und nach einiger Zeit alleine die Lüfte erkunden. Ab 16 Jahren kann man seinen Schein absolvieren.

Wo fliegen wir?

In Deutschland gibt es verschiedene Lufträume, wodurch ein sicheres Fliegen von Segelflugzeugen ermöglicht wird. Diese werden im Theorieunterricht genau erläutert und ist auf Karten eingezeichnet, sodass man sich vor jedem Flug klar werden sollte, wo der verantwortliche Pilot genau herfliegen darf und was zu beachten ist. Diese eingezeichneten Lufträume sagen dir zum Beispiel, wo Anflugrouten fuer größere Flughäfen sind. In Radevormwald/ Leye liegt unser Flugplatz, wo wir meistens in der Saison fliegen. Alle zwei Jahre sind wir im Sommer aber auch zu Gast an anderen Flugplätzen und veranstalten eine Sommerfreizeit. Ebenso gibt es jährlich einen Ausflug zum Ith, wo Hangfliegen besonders gut möglich ist.

Wann fliegen wir?

Unsere Flugsaison ist von März bis Oktober jedes Wochenende. Eine kurze Unterweisung ist immer um 10 Uhr morgens und danach gehts auch schon los. Flieger aufbauen, checken und losfliegen. Der genaue Tagesablauf variiert je nach Wetter und Bedürfnissen. Im Winter arbeiten wir an unseren Flieger in der Werkstatt, wo man technische Aspekte des Fliegens während der Arbeit am Flugzeug vertieft. Ausserdem gibt es über den Winter jeden Freitagabend Theorieunterricht, wo in Fächern wie Technik, Meteorologie und vielen mehr Wissen von Fluglehrern des Vereins an Flugschüler und Interessierte vermittelt wird.

Haben wir dein Interesse geweckt? Du hast vielleicht noch die ein oder andere Frage?

Dann komm einfach mal vorbei und flieg mit!!

Wir freuen uns auf euch!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©LSV Radevormwald, Philipp Gegenfurtner, Julia Jansen